Konzerte – von klassisch bis modern

Genießen Sie an jedem Sonntag ab 15:00 Uhr ein breites Spektrum klassischer und moderner Musik im Gohliser Schlösschen. Bereits seit 1935 gehören diese Programme zum festen Bestandteil des Schlosses. Dazu laden wir viele nationale und auch internationale Künstler in unsere historischen Gemäuer und bringen Musik und Geschichte zusammen!

November

Komödien Harmonists

Freitag, 22. November, 19:30 Uhr
„Liebling, mein Herz lässt dich grüßen!“

Andreas Fischer - Tenor
Tobias Latte - Tenor
Björn Grand - Bariton
Peter Waelsch - Bass
Stefan Dittko - Bass
Kyung Hee Kim - Klavier solo

Am Beginn der Komödien Harmonists steht die Erfolgsproduktion „Capriolen - Eine Lindenauer Palastrevue“ an der Musikalischen Komödie Leipzig. Darin verkörpern die fünf Herren des Ensembles seit 2016 die originalen Comedian Harmonists zu Beginn ihrer Karriere.
Schon während der Revue-Proben ist man sich einig: „Da geht mehr!“ Also wird langsam und stetig das Repertoire erweitert und ein fester Pianist für das Ensemble gesucht.
Dieser „Pianist“ wird dann eine Pianistin: Kyung Hee Kim.
Gemeinsam wollen die fünf Sänger plus Pianistin zeigen, dass man das künstlerische Œuvre des legendären Vokalensembles pflegen und gleichzeitig eine Menge Spaß verbreiten kann.
Lassen Sie sich vom „formidablen Satzgesang der Comedian-Harmonists-Wiedergänger“ (Leipziger Volkszeitung) betören und begleiten Sie uns auf einer musikalischen Reise von Schubert über Rossini bis zu Veronika und dem kleinen grünen Kaktus.

Werke der Comedian Harmonists

Eintritt: 17,50 Euro/erm. 15 Euro zzgl. VVK-Gebühr
Tickets im Webshop

Komponistinnen der Romantik

Samstag, 23. November, 18:00 Uhr
„Das ist ein Tag, der klingen mag“

Katharina Konovalenko - Klavier
Barbara Senator - Sopran
Sylvia Pfänder - Sprecherin

Obwohl Frauen es im 19. Jahrhundert auf dem Konzertpodium nicht leicht hatten, gab es immer wieder Musikerinnen, die den großen Schritt an die Öffentlichkeit wagten. Die breite Öffentlichkeit war einer der Sehnsuchtsorte dieser Romantikerinnen.

Eine davon war Maria Szymanowska, die erste polnische Berufspianistin und Komponistin, deren Kompositionen sogar Chopin`s eigene Entwicklung beeinflussten.
„Madame Szymanowska aus Warschau, Pianospielerin über alle Begriffe, anmuthig über allen Preis, überragt Gegenwärtiges. Behandeln Sie solche mit menschlich häuslichem Vertrauen, das ist, wessen sie bedarf; dafür bringt sie viel mit, wohin sie sich auch wendet.“ (Johann Wolfgang von Goethe an Christoph L.F. Schultz, 1823)

Die fantastisch ausgebildete Pianistin und Komponistin Fanny Mendelssohn Hensel war mit ihrer Musik zunächst auf den häuslichen Rahmen verwiesen. Sie dehnte diesen Rahmen beeindruckend weit aus, aber erst in ihrem letzten Lebensjahr fand sie den Mut, ihre Kompositionen auch drucken zu lassen.

Man hört im Konzert auch die Werke der „ältesten Freundinnen des Jahrhunderts“: Pauline Viardot- Garcia, deren Kompositionen Ausdruck eines Musikkonzepts als Beziehungskunst auf verschiedenen Ebenen darstellt. Und Clara Schumann, eine Klavier-Pionierin. Als Komponistin geriet Clara Schumann nach ihrem Tod rasch in Vergessenheit und wurde erst von der Frauenmusikforschung in den 1970er Jahren wiederentdeckt.

Erst seit einem guten Jahrzehnt wird das kompositorische Werk von Lili (Marie-Juliette Olga) Boulanger vorurteilslos betrachtet und in eine Reihe gestellt mit dem Gabriel Fauré’s und Claude Debussy’s. Dennoch sind Aufführungen ihrer Musik ebenso rar wie Schallaufzeichnungen.
Die Neunzehnjährige Lili gewann als erste Frau den Grand Prix de Rome in Komposition, der ihr öffentliche Beachtung sowie Aufenthalte in der berühmten Villa Medici in Rom einbrachte.

Vom Schaffen Alma Mahlers sind nur siebzehn Lieder erschienen (komponiert in den Jahren 1899- 1901). Zeit ihres Lebens begleitete sie jedoch bedeutende Künstler auf deren Lebensweg und war einer Reihe von europäischen und US-amerikanischen Kunstschaffenden in Freundschaft verbunden, wie z.B. Zemlinsky, Mahler, Gropius, Werfel, Kokoschka etc..

Werke von Fanny Mendelssohn Hensel, Maria Szymanowska, Bettina von Arnim, Clara Schumann, Josephine Lang, Pauline Viardot-Garcia, Lili Boulanger und Alma Mahler-Werfel

Eintritt: 15,50 Euro/erm. 13 Euro zzgl. VVK-Gebühr
Tickets im Webshop

227. Bürgerkonzert

Sonntag, 24. November, 15:00 Uhr
Streichquintette

Andreas Hartmann - Violine
Dimitri Stambulski - Violine
Adam Markowski - Viola
Kathrin Körber - Viola
Susanne Raßbach - Violoncello

Auch wenn das Streich-Quintett als Form wohl immer im Schatten des Quartetts stehen wird, haben sich die Komponisten gerade diese Form mit 5 Musikern gewählt, um besonders intensiv ihre Gefühle und Gedanken ausdrücken zu können. Das Hinzufügen eines weiteren, dunklen Klanges ermöglicht nämlich eine besondere Ernsthaftigkeit und Tiefe, was aber eine fröhliche Heiterkeit nicht ausschließt. Denn die Ernsthaftigkeit einer Sache und ein wahres Vergnügen schließen einander nicht aus, wie wir Leipziger wissen.

Programm: 

 

Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791): Streichquintett g-Moll KV 516
Johannes Brahms (1833-1897) Quintett für 2 Violinen, 2 Violen und Violoncello G-Dur op.111

Eintritt: 17,50 Euro/erm. 15 Euro zzgl. VVK-Gebühr
Tickets im Webshop 
Bei diesem Bürgerkonzert erhalten Senioren ermäßigten Eintritt.

Klavierquintett

Dienstag, 26. November, 19:00 Uhr
Leipziger Klavierquintett
Ménage-à-trois – Brahms Klavierquintett f-Moll op. 34
Werk und musikalische Lesung aus dem Briefwechsel dreier Freunde:

J. Brahms, C. Schumann & J. Joachim

 
 
 
 
 
Leipziger Klavierquintett
Ilan Bendahan Bitton - Klavier
Markus Stolz - Violine
Tara Horvat - Violine
Fátima Poblete - Viola

Franziska Ludwig - Violoncello

 
Literarisches Trio Leipzig
Anja Lehmann (Clara Schumann)
Ryo Takeda (Johannes Brahms)

Henrik Wöhler (Joseph Joachim)

Eintritt: 15,50 Euro/erm. 13 Euro zzgl. VVK-Gebühr
Tickets im Webshop 

 

 

Dezember

Musica Studiorum

Sonntag, 01. Dezember, 15:00 Uhr

 

Studierende der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ stellen sich vor.

Eintritt: 10,50 Euro/erm. 8 Euro zzgl. VVK-Gebühr
Tickets im Webshop

Gemeinschaftsveranstaltung mit der Hochschule für Musik und Theater Leipzig

Adventlesung

Sonntag, 08. Dezember, 11:00 Uhr
Matinee zum Advent - Szenische Lesung

Friedhelm Eberle - Sprecher
Ketavan Warmuth - Klavier

Aus einem Kaufhaus in Norwegen heraus läuft ein kleines Mädchen unermüdlich einem Glockenlamm hinterher, und sammelt nach und nach eine kleine Pilgerschar um sich, die sich alle auf den Weg machen nach Bethlehem um bei der Geburt Jesu Christi dabei zu sein. Sie haben aber nicht nur den weiten Weg von Norwegen bis ins heilige Lang zurück zu legen, sondern müssen auch die 2000 Jahre bis zur Geburt Christi zurückwandern. Es ist bis dahin sehr sehr weit und es ist sehr sehr lange her. 
Ein Pilgerzug, bestehend aus 7 Schafen, 4 Schäfern, 3 heiligen Königen, 3 Engeln des Herrn, Cyrenius dem Landpfleger und Kaiser Augustus und der kleinen Elisabeth aus Norwegen. 

Eintritt: 15,50 Euro/erm. 13,00 Euro zzgl. VVK-Gebühr
Tickets im Webshop

 

Barocke TonMeister

Sonntag, 08. Dezember, 15:00 Uhr
Duo Distensione - Konzert für Oboe und Harfe

Mykita Sierov - Oboe
Jessyca Flemming - Harfe

Die Oboe - das Instrument, das man vor allem durch „Peter und der Wolf“ im Musikunterricht in der Schule kennengelernt hat und das in diesem Werk die Ente verkörpert. Die Harfe - das Instrument der Engel…
Doch Oboe und Harfe können auch anders! Lassen Sie Ihre Gedanken in die Ferne schweifen, denn einen besonders harmonischen Einklang erleben Sie bei dieser wunderbaren Besetzung. „Distensione“ kommt aus dem Italienischen und bedeutet nichts weiter als „Entspannung“ - genau mit diesem Gefühl werden die Zuhörer am Ende des Konzertes nach Hause gehen können! 

Es erklingen Werke barocker Komponisten, die ganz genau wussten, welche Töne zusammen ein Meisterwerk ergeben. Und da die Besetzung Oboe und Harfe in der Barockzeit leider noch keine gängige war, haben auch wir die Feder geschwungen und kleine und große Meisterwerke für unsere Besetzung neu arrangiert.

Werke von J. S. Bach, A. Marcello, H. Purcell, G. F. Händel, W. Telemann, J. B. Lully und Eigenkompositionen

Eintritt: 15,50 Euro/erm. 13,00 Euro zzgl. VVK-Gebühr
Tickets im Webshop

 

Adventskonzert a cappella

Sonntag, 15. Dezember, 15:00 Uhr
Männerchor Leipzig Nord - a cappella
Traditionelle deutsche und internationale Weihnachtsleider

Detlef Schneider - Künstlerischer Leiter
Hans-Günther Hahn - Moderation

Wie schon seit vielen jähren lädt der Männerchor Leipzig-Nord auch dieses Jahr wieder zu seinem Weihnachtskonzert in das Gohliser Schlösschen ein. Freuen Sie sich dabei auf klassische Weihnachtsweisen, ebenso wie auf moderne Bearbeitungen bekannter Weihnachtslieder. 

Eintritt: 15,50 Euro/erm. 13,00 Euro zzgl. VVK-Gebühr
Tickets im Webshop

 

Adventskonzert Oper im Schlösschen

Sonntag, 22. Dezember, 15:00 Uhr
a-cappella-Ensemble femmetasie
„Höchste Zeit für mehr Lametta“

Dorota Bronikowska - Sopran 
Katrin Bräunlich - Sopran
Anika Paulick - Sopran
Dorothee Schlemm-Gál - Alt
Eliza Rudnicka - Alt
Anna Michelsen - Alt

Dieses Weihnachtskonzert der besonderen Art bringt sie nicht nur mit den klassischen Weihnachtsliedern und Kerzenglanz in besinnliches Stimmung, sondern holt auch das Feuer und die Hitze Spaniens mit einer Bearbeitung der Oper Carmen für sechs Stimmen ins winterliche Gohliser Schlösschen.  Lassen Sie sich weiterhin vom Glanz der Goldenen 20er und 30er Jahre und spannenden Arrangements bekannter Popsongs mitreißen. Die glamouröse Power der sechs Damen aus dem Leipziger Opernchor verwandelt bekannte Melodien in neue, überwältigende Hörerlebnisse und bringt nicht nur weihnachtliche Stimmung, sondern auch viel Glitzer auf die Bühne.

 

Eintritt: 15,50 Euro/erm. 13,00 Euro zzgl. VVK-Gebühr
Tickets im Webshop

 

Weihnachtskonzert

Dienstag, 24. Dezember, 15:00 Uhr
Mittwoch, 25. Dezember, 15:00 Uhr
Festliche und romatisch-heitere Klänge zur Weihnacht mit Ensemble Giocoso

Sabine Richter - Sopran 
Clemens Posselt - Klavier

„Ich  freu mich so auf das Weihnachtsfest, das hab ich ja so gern… “ - so heißt es in einem traditionellen nordischen Weihnachtslied.., und auch hierzulande erwartet Groß und Klein sehnsüchtig das für die meisten Menschen schönste Fest des Jahres. Denn es ist das Fest der Familie, das man am liebsten traditionell zuhause im Kreise seiner Lieben bei Tannengrün und Kerzen feiert. 
Auf diesen schönen Abend möchten Sie auch in diesem Jahr die Sopranistin Sabine Richter und der Pianist Clemens Posselt vom Ensemble Giocoso mit festlichen, träumerischen und heiteren Klängen aus einem reichhaltigen Melodieschatz verschiedener Komponisten musikalisch einstimmen. 
Neben Ausflügen in ein romantisches Märchenreich und ausgelassener musikalischer Winterfreude, kommt außerdem Knecht Ruprecht noch einmal äußerst frech vorbeigestapft und hält die ein oder andere ungewöhnliche Überraschung bereit. 
Bekannte deutsche Weihnachtslieder, eigene Kompositionen und eine lockere Moderation ergänzen dieses stimmungsvolle kurzweilige Programm und sind die perfekte Einstimmung auf das Weihnachtsfest“ 

Eintritt Vorverkauf: 25,50 Euro/erm. 20,50 Euro zzgl. VVK-Gebühr
Abendkasse: 33,00 Euro/ 27,00 Euro

Tickets im Webshop

 

228. Bürgerkonzert

Sonntag, 29. Dezember, 15:00 Uhr
228. Bürgerkonzert 
„Die Jahreszeiten“ 

Stephan König - Klavier solo 

Kompositionen von Peter Tschaikowsky, Astor Piazzolla und Antonio Vivaldo mit Improvisationen von Stehpan König

Eintritt: 17,50 Euro/erm. 13,00 Euro zzgl. VVK-Gebühr
Tickets im Webshop
Bei diesem Bürgerkonzert erhalten Senioren ermäßigten Eintritt