Konzerte – von klassisch bis modern

Genießen Sie an jedem Sonntag ab 15:00 Uhr ein breites Spektrum klassischer und moderner Musik im Gohliser Schlösschen. Bereits seit 1935 gehören diese Programme zum festen Bestandteil des Schlosses. Dazu laden wir viele nationale und auch internationale Künstler in unsere historischen Gemäuer und bringen Musik und Geschichte zusammen!

September

Saxophonkonzert

Sonntag, 22. September, 15:00 Uhr
„Liebscher plays Bach - The Cello Suites IV-VI (BWV 1010-1012)“


Frank Liebscher – Bariton Saxophon

Auch in den Folgejahr des 333. Geburtstages von Johann Sebastian Bach und der „Liebscher plays Bach - 333 Aniversay Tour“ mit Konzerten in Dänemark, Belgien, den Niederlanden, Italien und Großbritannien wird die faszinierende Musik des barocken Meisters mit dem Instrument gefeiert, das der menschlichen Stimme am nächsten kommt - dem Saxophon!
Ungeachtet ihrer historischen Jugend erzählt diese Stimme auf eine heutige, frische Art alte Geschichten, die weit zurückreichen in frühe Blütezeiten instrumentaler Musik. Sie berichtet vom historischen Ideal eines vollkommenen Klanges, von der kraftvollen, doch subtilen Erotik eines jungen Instruments, vom versatilen Ineinandergreifen von Interpretation und Improvisation, von Verlockung künstlerischer Freiheit und von respektvoller Verbindlichkeit gegenüber der Komposition.
Johann Sebastian Bach schuf mit seinen „Sechs Suiten für Violoncello solo“ (BWV 1007-12) einen brillianten Werkezyklus, der seit etwa 100 Jahren zu den am häufigsten gespielten Solowerken für ein Streichinstrument zählt.
An einen Saxophonisten stellen Bachs Werke - der Natur eines Holzblasinstruments gemäß - ganz andere, aber keineswegs geringere musikalisch-technische Anforderungen. Deshalb sind Aufführungen der Bearbeitung äußerst rar, insbesondere die der späten Suiten.
Frank Liebscher hat sich dieser Herausforderung angenommen. Alle sechs Suiten erklingen auf dem Baritonsaxophon in den originalen Tonarten und Umfängen, voller expressiver Vitalität und klangbildlichem Nuancenreichtum, der sich an den Möglichkeiten des Instrumentes orientiert, nicht an seinen Grenzen: Liebscher plays Bach!

Johann Sebastian Bach (1685-1750)
Suit IV (BWV 1010)
Suit V (BWV 1011)
Suit VI (BWV 1012)

Eintritt: 15,50 Euro /13 Euro zzgl. VVK-Gebühr
Tickets im Webshop

Europäische Kammermusik Akademie Leipzig 2019

Die Europäische Kammermusik Akademie Leipzig (EKAL) wird vom 24. bis zum 29. September 2019 erstmalig an der Hochschule für Musik und Theater Leipzig ausgestattet.
Die EKAL 2019 vereint studentische Ensembles aus Europa zur Pflege und Förderung der Kammermusik. Elf Kammermusikensembles aus europäischen Musikhochschulen sind in Leipzig zu Gast. Herausragende Studierende aus Leipzig und Stuttgart sowie Amsterdam, Basel, Birmingham, Brüssel, Budapest, Krakau, Kristiansand, Lyon und Porto werden im großen Saal der Hochschule konzertieren. Außerdem präsentieren sich die Ensembles einem breiten Publikum in traditionsreichen Musikhäusern und repräsentativen Sälen Mitteldeutschlands, zu denen der Konzertsaal des Gohliser Schlösschens zählt.

COLOR Clarinet Quartet (Krakau, Polen)

Samstag, 28. September, 19:30 Uhr

Oleg Malovichko, Izabela Żurczak, Sara Ślemp, Jarosław Sroka – Klarinetten

Werke von Carl Philipp Emanuel Bach, Wolfgang Amadeus Mozart, Felix Mendelssohn Bartholdy, George Gershwin, Astor Piazzolla u.a.

Eintritt: 15,50 Euro/erm. 11 Euro zzgl. VVK-Gebühr
Tickets im Webshop

Sonderkonzert

Sonntag, 29. September, 15:00 Uhr

Sonderkonzert der Reihe Bürgerkonzerte
„Fluminis Quintet“ (Porto, Portugal)

Melanie Gil – Flöte
Bárbara Ferreira - Oboe
Alexandre Abreu - Klarinette
Luísa Martins - Fagott
Rui Godinho - Horn

Werke von Franz Danzi, Jacques Ibert, Pavel Haas, Paul Taffanel u.a.

Eintritt: 15,50 Euro/erm. 11 Euro zzgl. VVK-Gebühr
Tickets im Webshop

Oktober

226. Bürgerkonzert

Sonntag, 06. Oktober, 15:00 Uhr

Das „Forellenquintett“

Edwin Diele - Klavier
Dmitri Stambulski - Violine
Liv Bartels - Viola
Sybille Hesselbarth - Violoncello
Yun Sun - Kontrabass

Programm:

Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791):
Klavierquartett g-Moll KV 478

1.Allegro
2.Andante
3. Rondo: Allegro moderato 

Franz Schubert  (1797-1828):
Quintett für Klavier, Violine, Viola, Cello und Kontrabass A-Dur D 667 
(„Forellenquintett“)

1. Allegro vivace
2. Andante
3. Scherzo: Presto
4. Thema: Andantino (mit sechs Variationen)
5. Finale: Allegro giusto

 

Eintritt: 15,50 Euro/erm. 11 Euro zzgl. VVK-Gebühr
Bei diesem Bürgerkonzert erhalten Senioren ermäßigten Eintritt
Tickets im Webshop

Leselust im Schlösschen

Sonntag, 13. Oktober, 15:00 Uhr
Theodor Fontane zum 200. Geburtstag

„Was vorhaben muß man!“ 

Sybille Kuhne - künstlerische Worte
N.N. - Klavier

„Ich fange erst an. Nichts liegt hinter mir. Alles vor mir!“, schreibt der sechzigjährige Theodor Fontane (1819 - 1898) und verfaßt im Alter seine bedeutendsten Romane wie „Effie Briest“ und „Der Stechlin“
Theodor Fontane - Apotheker, Theaterkritiker, Journalist, Balladendichter, Romancier - gilt als herausragender Vertreter des poetischen Realismus. 
Seine Romane sind voller Spannung und feinem kritischen Humor. Die Frauenschicksale lassen uns mitfühlen. „Effie Briest“ kennt wohl jeder. Aber wenn man tiefer hineinschaut, entdeckt man Fragen und Konflikte, die uns auch heute bewegen. Liebe oder Geld und Sicherheit? Herzensentschiedungen oder gesellschaftliche Norm? Vergebung oder Rache?
Sybille Kuhne liest Prosatexte, erzählt aus Fontanes Leben und bringt auch den großartigen Balladen-Dichter zum Klingen mit „John Maynard“ und natürlich „Herrn von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland“.

Eintritt: 15,50 Euro/erm. 11 Euro zzgl. VVK-Gebühr
Tickets im Webshop

Konzert für Cello und Klavier

Sonntag, 20. Oktober, 15:00 Uhr
Rezital - Violoncello und Klavier
Duo Dreßler Kheirbek
 

Carmen Dreßler - Violoncello
Alia Kheirbek - Klavier

Programm

Ludwig van Beethoven (1770-1827)
Sonate für Violoncello und Klavier C-Dur, op. 102,1

Robert Schumann (1810-1856)
Fantasiestücke für Violoncello und Klavier, op.73

Edvard Grieg (1843-1907)
Sonate für Violoncello und Klavier a-Moll, op. 36

Eintritt: 15,50 Euro/erm. 11 Euro zzgl. VVK-Gebühr
Tickets im Webshop

Matinee und Konzert

Sonntag, 27. Oktober, 10:30 Uhr

Gemeinschaftsveranstaltung Freundeskreis „Gohliser Schlösschen“ e.V. mit dem Bürgerverein Gohlis e.V., unterstützt vom Förderkreis des Musikinstituts der Universität Leipzig

10:30 - 11:30 Uhr
Spaziergang durch Gohlis auf den Spuren von Marianne Kirchgässner (Organisation Herr Leyn, Bürgerverein Gohlis)

12:30 Uhr - 14:30 Uhr - Matinee 
Titel n.n. (Haupthaus: Salon/EG)
Vorträge zur Glasharmonika und über Marianne Kirchgässner (Glasharmonikaspielerin, blind, wohnhaft Leipzig-Gohlis, anlässlich ihres 250. Geburtstages)

Eintritt: 5,50 Euro/p.P. keine Ermäßigung

 

 

Sonntag, 27.Oktober, 16.00 Uhr
KONZERT  für Glasharmonika

Bruno Kliegl - Konzert mit Glasharmonika solo

Programm

Johann Adolf Hasse (1699 – 1783)                           
Solo aus „l’armonica“

Christoph Willibald Gluck (1714 – 1787)                 
Reigen der seligen Geister (aus „Orpheus“)

Johann Gottlieb Naumann (1741 – 1801)                 
Sonate g-moll
ders.: Duo für Glasharmonika und Gitarre

Johann Friedrich Reichardt (1752 - 1814)              
Grazioso B-Dur

Wolfgang Amadeus Mozart (1756 – 1791)            
Adagio in C-Dur KV356(618a)

Johann Wenzel Tomaschek (1774 – 1850)               
Fantasie c-Moll für Glasharmonika ”Am Grabe der um dieses Instrument so sehr verdienten Demoiselle Kirchgessner” (Prag 1809)                                                                  

Ludwig van Beethoven (1770 – 1827)
Melodram (aus „Leonore Prohaska“, WoO 96)

Maria Theresia von Paradis (1759 – 1824)               
Sicilienne

Robert Schumann  (1810 – 1854)                           
Thema der “Geistervariationen”

Modest Mussorgsky  (1839 – 1881)                    
Das alte Schloss (aus „Bilder einer Ausstellung“)

Eintritt: 15,50 Euro/erm. 13 Euro zzgl. VVK-Gebühr
Tickets im Webshop

November

Musica Studiorum

Sonntag, 03. November, 15:00 Uhr
Liedprogramm

Studierende der Klassen Prof. Caspar Frantz und Prof. Alexander Schmalcz 

Studierende der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ stellen sich vor.

Eintritt: 10,50 Euro/erm. 8 Euro zzgl. VVK-Gebühr
Tickets im Webshop

Gemeinschaftsveranstaltung mit der Hochschule für Musik und Theater Leipzig

Klavierkonzert

Sonntag, 10. November, 15:00 Uhr
Beflügelt - Internationale junge Meisterpianisten, 
Stipendiaten der Stiftung Elfrun Gabriel

Uiin Cheon - Klavier solo

Ludwig van Beethoven
Sonate für Klavier Nr. 7 in D-Dur op. 10 Nr. 3
1. Presto
2. Largo e mesto
3. Menuetto, Trio Allegro
4. Rondo, Allegro

Claude Debussy
Estampes
1. Pagodes
2. La Soirée dans Grenade
3. Jardins sous la pluie

Frédéric Chopin
Sonate für Klavier b-Moll op. 35
1. Grave - Doppio movimento
2. Scherzo - Più lento
3. Marche funèbre - Lento
4. Finale - Presto

Karol Szymanowski
Variationen b-Moll op. 3  

Eintritt: 17,50 Euro/erm. 13 Euro zzgl. VVK-Gebühr
Tickets im Webshop

Gemeinschaftsveranstaltung mit der Hochschule für Musik und Theater Leipzig

Komödien Harmonists

Freitag, 22. November, 19:30 Uhr
„Liebling, mein Herz lässt dich grüßen!“

Andreas Fischer - Tenor
Tobias Latte - Tenor
Björn Grand - Bariton
Peter Waelsch - Bass
Stefan Dittko - Bass
Kyung Hee Kim - Klavier solo

Am Beginn der Komödien Harmonists steht die Erfolgsproduktion „Capriolen - Eine Lindenauer Palastrevue“ an der Musikalischen Komödie Leipzig. Darin verkörpern die fünf Herren des Ensembles seit 2016 die originalen Comedian Harmonists zu Beginn ihrer Karriere.
Schon während der Revue-Proben ist man sich einig: „Da geht mehr!“ Also wird langsam und stetig das Repertoire erweitert und ein fester Pianist für das Ensemble gesucht.
Dieser „Pianist“ wird dann eine Pianistin: Kyung Hee Kim.
Gemeinsam wollen die fünf Sänger plus Pianistin zeigen, dass man das künstlerische Œuvre des legendären Vokalensembles pflegen und gleichzeitig eine Menge Spaß verbreiten kann.
Lassen Sie sich vom „formidablen Satzgesang der Comedian-Harmonists-Wiedergänger“ (Leipziger Volkszeitung) betören und begleiten Sie uns auf einer musikalischen Reise von Schubert über Rossini bis zu Veronika und dem kleinen grünen Kaktus.

Werke der Comedian Harmonists

Eintritt: 15,50 Euro/erm. 13 Euro zzgl. VVK-Gebühr
Tickets im Webshop

Gemeinschaftsveranstaltung mit der Hochschule für Musik und Theater Leipzig